Reiseberichte - Urlaubsberichte - Erfahrungsberichte


25. Februar 2013

Bildungsurlaub in England

Kategorie: Reisetipps – 17:23

Die unangefochtene Weltsprache ist Englisch. Ob im anglo-amerikanischem Raum, in den Südostasiatischen Ländern, in Südafrika oder Australien, mit der englischen Sprache wird man sich in der Regel überall verständigen können – manchmal sehr gut, manchmal weniger gut, aber die grundlegende Verständigung z.B. im Urlaub klappt eigentlich immer.

Obwohl Englisch international eine große Bedeutung hat, haben die Menschen in Deutschland in der Regel nur rudimentäre Englischkenntnisse, die meistens in der Schule gelehrt worden sind. Hinzu kommt, dass die Schulzeit bei den meisten schon einige Zeit zurück liegt oder in der Schule überhaupt kein Englisch unterricht worden ist. So zum Beispiel zum Teil bei den Menschen, die in der DDR zur Schule gegangen sind – hier wurde überwiegend russisch gelehrt.

Es ist aber nie zu spät seine Englischkenntnisse aufzubessern. Besonders beliebt ist es dabei, Urlaub und Bildung zu kombinieren. Wie wäre es also mit einem Sprachurlaub in England? Als Mutterland der englischen Sprache ist es quasi prädistiniert dafür.

Hier lernt man die Kultur, die Sprache und die Landschafts Englands gleichermaßen kennen. In Sprachkursen mit geringen Teilnehmerzahlen und ortsansässigen Lehrern, lernt man die englische Sprache relativ schnell. Hinzu kommt, dass man auch außerhalb der Kurse mit der englischen Sprache konfrontiert wird und sich damit automatisch weiterbildet.

Andere Ziele außer London?

London ist das beliebteste Reiseziel, wenn es um Bildungsreisen geht, allerdings hat England weitere Städte zu bieten, die es durchaus wert sind, besucht zu werden. So zum Beispiel in den Universitätsstädten Cambridge oder Oxford oder an der atlantischen Küste in Brighton.

(Bisher keine Bewertungen)
Loading ... Loading ...

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare.

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. | TrackBack URI

Einen Kommentar hinterlassen

XHTML ( You can use these tags): <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> .