Reiseberichte - Urlaubsberichte - Erfahrungsberichte


28. August 2008

Kanaren Reisebericht: Gran Canaria

Kategorie: Kanaren – 13:26

Diesen Juli war ich seit langem mal wieder im Urlaub am Meer.Wir suchten uns Gran Canaria aus. Beim Reisebüro fragten wir nach einem kleinerem Hotel am Meer. Das bekamen wir auch! Eine Wunderschöne Oase inmitten der Hotel-Burgen. Das Hotel hatte einen wunderschönen Palmengarten mit Pool und Bar. Eine Disco hatte das Hotel selber nicht, darauf wollten wir sowieso verzichten.

Wie sich herausstellte gab es genug Discos und Bars in unmittelbarere Nähe. Das Hotel war sehr ruhig (keine Engländer und Russen) und ab 22 Uhr war soetwas wie Nachtruhe,die Bar schloss und die Lichter auf den Balkonen wurden ausgemacht.Man durfte aber das Haus zu jederzeit verlassen und wiederkommen.Es gab ein Frühstücksbuffet und ein Abendebuffet das einheimische und allerwelt Speissen bot.Mittags konnte man sich in der Bar stärken.Das Hotel war echt TOP!Wenn ich nochmal nach Gran Canaria gehe dann unbedingt dieses Hotel wieder.

Weit zum Strand hatten wir es nicht,ca 50-100m.Da in diesem teil der Insel alles etwas höher gelegen waren mussten wir leider ca 50 m Stufen überwältigen um an den Strand zu kommen.Ein Teil des Strandes war leider abgesperrt da hier Stein-Stege gebaut wurden damit sich auf natürliche weise ein Sandstrand bildet.Die Strände waren sehr sauber und alle paar Meter konnte man sich erfrischungen kaufen.Unbedingt einen Sonnensschirm mitnehmen,weil es dort kaum schattige Plätze gibt.Sonnenschirme und Liegen konnte man sich dort auch mieten.Das Wasser war auch sehr sauber,jedoch in Strandnähe war der Sand sehr aufgewühlt.

Natürlich waren wir nicht nur am Strand.Wir besuchten die Inselhauptstadt Las Palmas mit ihrer schönen Altstadt und Shoppingmöglichkeiten.Besuchten eine Schnapsbrennerei in Acuras und die kleine schöne Hafenstadt Puerto de Mogan.

Auch mieteten wir uns für drei Tage ein Auto (ca 10 Euro für 3 Tage + 200 Euro Kaution bei Europcar,Benzinpreis umdie 90 Cent pro Liter). Ich war derjenige der die Ehre hatte es zu fahren.Wir wollten uns mal die Stausehen im Landesinneren anschauen.Also führen wir laut Karte nach Mogan und von dort führte eine ca 4m Breite Serpentinenstrasse ungefähr 20 KM (Fahrtzeit ca 1 Stunde) an die Stausen vorbei nach San Bartalome.Die fahrt war eine herrausforderung.Inmitten der “Marslandschaft” im ersten und zweiten Gang in zahllose 180Grad kurven.Ich dachte schon die fahrt endet nie.Links der Strasse die Steilwände und Rechts der Abgrund.Konzentration war gefordert.Es kamen uns auch kaum Autos entgegen..Aber die Landschaft war super!Wie in einem Westernfilm oder wie dir Rocky-Mountains. Einfach nur super!

Das war auch schon mein Reisebericht,nicht zu vergessen es regnete nie und es war immer um die 30 Grad heiss! Ich will da wieder hin und kann die “Inseln des ewigen Frühlings” nur empfehlen!

5.00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading ... Loading ...

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare.

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. | TrackBack URI

Einen Kommentar hinterlassen

XHTML ( You can use these tags): <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> .