Reiseberichte - Urlaubsberichte - Erfahrungsberichte


8. November 2011

Mein persönliches Highlight auf Bali

Kategorie: Indonesien – 12:11

Bali ist ein traumhaftes Reiseziel für zahlreiche Touristen. Auch ich folgte dem Ruf dieser faszinierenden Insel, auf der man zum Beispiel Restaurants findet, deren Tische direkt auf dem Strand stehen. Von Frankfurt aus ging es mit Cathay Pacific über Hong Kong nach Bali.

Der Flug war leider recht ermüdend, weshalb ich nach meiner Ankunft in meinem kleinen Losmen (so etwas wie eine günstige Pension) im Herzen der Party Hochburg Kuta trotz meines knurrenden Magens die Esstische der vielen Restaurants links liegen lies und nur noch ins Bett fiel und über 12 Stunden durchschlief. Doch bereits am nächsten Tag folgte für mich eines des Highlights meiner Reise, von dem ich euch hier gerne berichten möchte:

Seafood Dinner in Jimbaran

Jimbaran ist eigentlich kein richtiges Dorf mehr. Es ist heute vor allem ein ganzer Strandabschnitt, der von Kuta aus „hinter“ dem Flughafen liegt. Man erkennt ihn vor allem daran, dass sich Restaurant an Restaurant reiht. Doch die Esstische stehen nicht drinnen. Nein. Alle Tische stehen ausschließlich im fast weißen Sand des sauberen Strandes. Beim betreten des Restaurants suchen die Gäste sich ihr Essen bereits aus. Lebende (!) Krabben, Garnelen, Fische, Muscheln und mehr stehen zur Wahl. Man entscheidet, was man gerne hätte und wie es zubereitet werden soll. Dann werden die Gäste an die Tische geführt. Wie gesagt – die Esstische stehen alle auf dem Strand. Man zieht also die Schuhe aus und spürt den warmen Sand zwischen den Zehen. Empfehlenswert ist es, sich eine Kokosnuss zu bestellen. Der Saft darin hat nicht mit der schweren Kokosmilch zu tun, die man in Europa zu kaufen bekommt, sondern ist sehr erfrischend und sogar isotonisch. Manche Gäste lassen sich aber natürlich auch leckere tropische Cocktails an ihre Tische bringen und genießen damit den Sonnenuntergang. Denn die Esstische sind alle so Platziert, dass man wunderbar zusehen kann, wie die Sonne im Meer versinkt. Nach einiger Zeit bringen die Kellner dann das Essen an die Tische und man kann ein vorzügliches Dinner aus Meeresfrüchte, Wasserspinat und Reis genießen. Nach Sonnenuntergang werden die Tische lediglich mit Fackeln erhellt und durch passende Musik wird die Stimmung nochmal unterstichen. Manchmal ziehen auch Musiker umher und spielen an jedem Tisch ein kleines Wunschkonzert. Wann die Esstische eigentlich abgeräumt werden und die Restaurants ihre Pforten schließen, weiß ich nicht zu sagen. Denn wer möchte kann noch bis spät in die Nacht sitzen bleiben – selbst wenn die Küche längste geschlossen ist bringen die Kellner problemlos weiterhin Getränke an die Tische.

Natürlich hat Bali noch viel mehr zu bieten, als nur dieses Seafood Dinner in Jimbaran. Schließlich gibt es auf der Insel der Götter und Dämonen zum Beispiel unzählige Tempel und viele zusätzliche Touristenattraktionen. Aber als Einstimmung auf einen romantischen Bali-Urlaub oder um der Insel vor der Abreise noch einmal „Adieu“ zu sagen, sollte man sich an einen der Tische in Jimbaran setzten und Meeresfrüchte beim Sonnenuntergang genießen.

Gastbeitrag von Hongtian S.

(Bisher keine Bewertungen)
Loading ... Loading ...

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare.

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. | TrackBack URI

Einen Kommentar hinterlassen

XHTML ( You can use these tags): <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> .