Reiseberichte - Urlaubsberichte - Erfahrungsberichte


19. Januar 2010

Pec pod Snezkou Skiurlaub im Hotel Maj

Kategorie: Tschechien – 03:10

Wir wohnen in Berlin und daher sind Skigebiete in den Alpen ziemlich weit entfernt und auch teurer. Deswegen entschieden wir uns für einen Skiurlaub im tschechischen Riesengebirge. Das Riesengebirge ist das Grenzgebirge von Polen und Tschechien, unweit der deutschen Grenze. Hier liegt das kleine Städtchen namens Pec pod Snezkou. Von Berlin braucht man ca. 5-6h mit dem Auto – vergleichsweise also sehr kurz.

Pec pod Snezkou

Pec pod Snezkou liegt auf ca. 800 Metern über dem Meeresspiegel. Vom Ort aus gehen 9 Schlepplifte und ein Sessellift auf die Bergstationen in bis zu 1600 Metern Höhe – ideale Bedingungen also für Wintersportler. Leider hatten wir bei der Ankunft relativ wenig Schnee. Also haben wir uns erst einmal Skier ausgeliehen und sind etwas essen gegangen.

Die Preise für Essen & Trinken in Restaurants sind sehr günstig. Ein Bier bekommt man umgerechnet schon für weniger als einen Euro. Auch das Essen ist reichhaltig, aber dennoch preiswert. Man gibt pro Person mit Trinken und 3 Gängen schwierig mehr als 10 € aus. Das ist echt nicht zu über- bzw. untertreffen.

Das Skigebiet Petzer

Das Skigebiet in Pec pod Snezkou ist sicherlich nicht mit Skigebieten in den Alpen vergleichen, aber auch hier hat uns ein netter Bustransfer die ca. 2 Kilometer zum Skilift gebracht. Das Teuerste am ganzen Urlaub ist der Skilift. Wir haben für 3 Tage ca. 60 Euro bezahlt. In Pec gibt es knapp über 10 Pistenkilometer, die sich auf 2,3 Kilometer für Anfänger, 7,5 Kilometer für Fortgeschrittene und 0,6 Kilometer für Experten aufteilt. Die Pisten wurden ständig mit Schneekanonen beschneit – die Skibedingungen waren also meiner Meinung nach sehr gut. Für Anfänger sind die Pisten vollkommen ausreichend.

Unser Hotel Maj

Wir waren sehr skeptisch was unser Hotel Maj angeht. Schließlich hatten 5 Tage inkl. Frühstück nur 79 Euro gekostet – Super Schnäppchen, aber die Bewertungen verhießen nichts Gutes. Angekommen war ich total überrascht. Für Tschechien war das Hotel zu dem Preis TOP! Von der Lage her zentral und auch für unser Auto fanden wir sofort einen Parkplatz. Die Bar im Restaurant ist gleichzeitig die Rezeption, wo man seine Zimmerschlüssel in Empfang nehmen kann.

Die Zimmer waren sauber und ordentlich. Auch das Bad hatte eine gute Ausstattung. Ein Fernseher mit deutschen Programmen war ebenfalls vorhanden. Zugegeben, das Zimmer wurde in der Zeit nicht einmal gereinigt, aber für den Preis darf man das – denke ich – auch nicht erwarten… Wir waren jedenfalls mit dem Hotel relativ zufrieden, nur das Frühstück ist annehmbar, aber verbesserungswürdig.

Zum Frühstück gibt es generell immer das Gleiche. Wurst, Käse, Marmelade, Schokocreme, Cornflakes (wobei die Milch öfters ausgeht), kalte Würstchen und blöde längliche Hörnchenbrötchen. Meistens ist für das Frühstück nur eine Servicekraft tätig. Die Servicekraft hatte in unserem Fall einen sehr eigenartigen Musikgeschmack – Techno in voller Lautstärke und das am morgen.

Einen Tag waren wir auch im Restaurant im Hotel essen. Das Hotel versucht auf mexikanisch zu machen, was nicht wirklich gelungen ist. Ich habe mir dann eine Pizza bestellt. Es war wirklich unfassbar, wie groß und mit Käse überhäuft diese Pizza war… Das Ganze für 5 €. Wer also sehr sehr großen Hunger hat, sollte diese Pizza zu sich nehmen. ;)

Ich kann dieses Hotel also nur wärmstens empfehlen, insbesondere für diejenigen, die es nicht so dicke haben. Auch das Skigebiet Pec ist eine super Alternative für Sparfüchse. Ich bin nächstes Jahr auf jeden Fall wieder dabei.

Bilder von Pec pod Snezkou

(Bisher keine Bewertungen)
Loading ... Loading ...

1 Kommentar »

  1. Hotel Maj (Pec pod Snezkou) quiality in 02/2011 was poor and problematic. Mess around (cans, rubish bellow windows). A broken door and stairs. Bed Smell. Also bad communication (our order was lost, no dual bed). Credit card’s payment aren’t possible. Unfriendly conditions for snowboarders, near ski-tow is too steep.

    Kommentar von Mike — 29. April 2011 @ 11:46

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. | TrackBack URI

Einen Kommentar hinterlassen

XHTML ( You can use these tags): <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> .