Reiseberichte - Urlaubsberichte - Erfahrungsberichte


8. September 2011

Skiwochenende im Berner Oberland!

Kategorie: Schweiz – 19:02

Gute Freunde sind Goldes wert, im Besonderen, wenn die beste Freundin eine Ferienwohnung in Adelboden hat. Die Gemeinde liegt im westlichen Teil des Berner Oberlandes, am Ende des Engstligentals mit seinen Wasserfällen, die sich 600 m in die Tiefe stürzen. Das enge Tal lässt die mächtigen Alpenriesen noch größer erscheinen, wobei der höchste “nur” 3.242 m in den Himmel ragt.

Da die Anfahrt von Basel aus nur ca. 90 Min. beträgt, lädt Adelboden gerade dazu ein, alle Winterwochenenden auf den schneebedeckten Pisten zu verbringen. 50 Bahnanlagen und 160 Pistenkilometer sind ausreichend, um sich so richtig im Schnee auszutoben. Natürlich nehme ich, so oft es geht, die Gastfreundschaft meiner Freundin in Anspruch, genieße tagsüber den Trubel und den Fahrtwind, der mir bei der Abfahrt, um die Nase weht, abends dann die Stille, die sich nach Sonnenuntergang über den Gipfeln ausbreitet und das Tal dunkel einfärbt.

Ich konnte mich lange nicht dazu entschließen, auf die Bretter zu steigen, denn ich hatte immer Angst vor Brüchen, bis zu dem Tag, an dem meine Freundin es endlich schaffte, mich zu überreden. Es ist schon ein erhebendes Gefühl, das erste Mal dem Himmel ein gewaltiges Stück näher zu sein und von ganz oben Häuser zu betrachten, die so klein wirken, als gehörten sie zu einer elektrischen Eisenbahn. Obwohl ich nun schon so oft dort war, bin ich immer wieder fasziniert, was die Natur alles hervorbringt. Ich freue mich jetzt schon auf meinen nächsten Ausflug ins Berner Oberland, wo ich mir es wieder so richtig gut gehen lasse.

(Bisher keine Bewertungen)
Loading ... Loading ...

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare.

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. | TrackBack URI

Einen Kommentar hinterlassen

XHTML ( You can use these tags): <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> .