Reiseberichte - Urlaubsberichte - Erfahrungsberichte


2. September 2008

Tunesien Reisebericht: Hammamet im Hotel Regency

Kategorie: Tunesien – 12:35

Da meine Freundin bereits einige Male in Tunesien war, haben wir kurzerhand beschlossen in unserem gemeinsamen Sommerurlaub zusammen dort hinzufliegen. Ich muss sagen die Fahrt zum Kölner Flughafen war zwar etwas lästig (6 Stunden mit Zug), jedoch als wir angekommen sind waren wir erstmal erleichtert. Nach etlichen Sicherheitskontrollen und dem Check In sind wir also endlich in die Maschine eingestiegen und mit TuiFly in ca. 2,5 Stunden nach Tunesien in den Urlaubsort Hammamet geflogen.

Der Flug war an sich sehr komfortabel und als wir gelandet sind wurden wir bereits von unserer Reiseleiterin aus dem Hotel Regency erwartet, die uns abholte. Als wir durch die Tür des Flughafens nach draußen gingen, waren wir sehr überrascht, wie warm es doch ist (es war mitten in der Nacht).

Auf der Fahrt teilte uns die Reiseleiterin mit, dass es am morgigen Tag bereits 37 Grad im Schatten geben solle und das trat auch ein. Im Hotel also angekommen empfingen wir unseren Zimmerschlüssel und packten die Koffer gar nicht mehr richtig aus, da wir todmüde waren.

Am nächsten Morgen weckten uns warme Sonnenstrahlen im Gesicht und wir waren ziemlich glücklich hier zu sein und unseren ersten Tag in Tunesien zu beginnen. Zuerst gabs Frühstück und das muss ich sagen war etwas eintönig. Nunja, danach packten wir unsere Sachen aus und zogen uns gleich in Badesachen um. Der Strand war nicht weit vom Hotel entfernt und wir machten uns sogleich dorthin auf.

Am Strand angekommen, fanden wir viele schöne Liegen mit Strohschirmen vor, die allerdings 1 Dinar pro Person kosteten. Das sind umgerechnet ungefähr 50-70 cent. Also nicht sehr teuer.

Das Wasser war sehr schön und sehr klar. Man konnte weit hinausschwimmen und teilweise sogar noch bis zu 10 Meter unter der Wasseroberfläche den Meeresgrund sehen. Sauber war es auch aber leider gibt es fast keine größeren Fische und sonstige Meeresbewohner.. zumindest nicht an der Küste bzw. da wo wir waren.
Trotzdem ist Tunesien würd ich mal sagen super geeignet als Bade Urlaub, da der Strand wie gesagt sehr sauber war. Es gab an der Küste viele Wassersport -und sonstige Dienste.

Wir wurden einmal von einem Motorboot gezogen während wir hinten auf der Matte draufsaßen, das war schon ein Erlebnis.

Später hab ich noch Paraglyding gemacht. Da wurde ich auf von einem Motorboot mit dem Fallschirm auf ca. 100 Meter hochgezogen und schwebte über dem Meer. War ein toller Anblick. Und das für nur 35 Dinar.. sind umgerechnet auch nur 20 Euro. Soviel zum Strand und Meer..

Abends waren wir oft im Ort selbst und sind essen gegangen. Hier muss ich sagen kommt es sehr darauf an wo man in Hammamet hingeht. Im Ort selbst gibt es schon einige nette Restaurants und Bars allerdings wenn man richtig einen drauf machen will ist der Stadtteil Hammamet Yasmin perfekt geeignet. Hier sieht man fast nur Touristen und Etablissements verschiedenster Art. Von divers ästhetisch eingerichteten Restaurants über Strandbars bis hin zu tollen Clubs findet man hier alles vor. Wir waren dort insgesamt 4 Mal und hatten unseren Spaß.

Da wir bei Restaurants sind komm ich gleich mal zur sogenannten “Harissa-Tradition” in Tunesien :)
In fast allen Restaurants in Tunesien oder überall wo man etwas essen kann, bekommt man als Vorspeise und “Wartezeit-überbrückung” kostenlos einige Oliven, Weißbrot und das sogenannte Harissa serviert. Harissa ist ein sehr scharfes tunesisches Gewürz, schmeckt allerdings sehr gut in Pastenform wenn man es in Verbindung mit Weißbrot isst. Ich finde das sehr gut, da es dann nicht zu langweilig wird beim warten aufs eigentliche Essen, das in Tunesien manchmal schon etwas länger dauern kann, also nicht aufregen.
Alkoholische Getränke gibts nicht überall und man braucht sich auch nicht wundern wenn man mal in eine Pizzeria geht und es keinen Wein sondern nur Wasser und Cola gibt.. das ist normal.

Um nun langsam zum Ende zu kommen, will ich noch sagen, dass mir der Urlaub in Tunesien wirklich sehr gefallen hat und wir auf jeden Fall nochmal dorthin fliegen. Das Land ist sehr vielfältig, jedoch gilt: Soweiter man in den Süden bzw. ins Landesinnere vordringt umso größer die Verwahrlosung der Gegend und die Armut. Richtiger Tourismus ist eigentlich nur im Norden bei Hammamet, Monastir, Sousse usw. vorzufinden.

So, ich hoffe der Bericht hilft weiter, da viele Menschen (auch ich vor diesen Urlaub) keine gute Meinung von Tunesien haben. Es ist ein super Urlaubsland und man kann dort eine schöne Zeit, vor allem zu zweit genießen.

4.00 von 5 Punkten, basierend auf 5 abgegebenen Stimmen.
Loading ... Loading ...

1 Kommentar »

  1. Ein netter Bericht.
    Leider fehlen mir Bilder für meine Augen,die Alles untermahlen.
    Wir waren mit Tunesien nicht zufrieden. Schlechtes Hotel und kaum Bewegungsmöglichkeiten.Trotzdem versuchen wir es dieses Jahr mal mit Djerba im Dez.2010

    Kommentar von Mike — 7. Juli 2010 @ 12:44

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. | TrackBack URI

Einen Kommentar hinterlassen

XHTML ( You can use these tags): <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> .