Reiseberichte - Urlaubsberichte - Erfahrungsberichte


14. Mai 2008

Türkei Reisebericht: Hotel Club Voyage Sorgun Select

Kategorie: Türkei – 14:23

Die Türkei grenzt im Süden an das Mittelmeer und ist schon daher für den Tourismus und insbesondere natürlich für den Badetourismus prädestiniert. Doch wer nicht nur erholend am Strand liegen will, kommt auch in der Türkei auf seine Kosten. So stellt die Türkei das Tor zu Asien und dementsprechend auch zu vollkommen unterschiedlichen Mentalitäten, Religionen und Kulturen dar, aus denen sich für einen Urlauber sicherlich der ein oder andere neue interessante Erfahrungswert schöpfen lässt.

So entschieden wir (drei Freunde und ich) uns für das Reiseziel Türkei. Da unser Budget ein wenig begrenzt ist, haben wir uns einen Reisezeitpunkt in der Nebensaison ausgesucht. Dies hat zum einen den Vorteil, dass enorm Kosten gespart werden können und zum anderen auch die Temperaturen weitaus angenehmer als im Hochsommer sind. Somit lässt es sich doch ganz gut aushalten und dem Erholurlaub steht nichts mehr im Wege.

Am Dienstag den 6. Mai ging es dann also von Leipzig aus mit dem Flieger nach Hamburg, wo wir zwischenlanden mussten, bishin zur türkischen Metropole namens Antalya an der türkischen Südküste. An ein Fünkchen Urlaub war beim Hinflug nicht zu denken, was nicht am Flugunternehmen Air Berlin, vielmehr an kompromisslosen Mitreisenden lag.

Um Mitternacht kamen wir dann schließlich in unserem Hotel Club Voyage Sorgun Select an, welches an das Meer und einen Wald grenzt. Die Unterkünfte sind meistens in Bungalows gestaltet und bieten auf mehreren Zimmern jeweils Platz für 2-4 Personen. Die Zimmer sind sehr schlicht gehalten, aber dennoch lassen sie wohl fast keine Wünsche übrig. In jedem Schlafzimmer sind sogar Flachbildschirmfernseher angebracht, die auch deutsche Fernsehkanäle übertragen. Zudem befindet sich an jedem Bungalowzimmer ein Balkon, der weitere Sitzmöglichkeiten bietet.

Die gesamte Clubanlage des Clubs Voyage Sorgun Select ist mit Palmen, Sträuchern und Wiesen reichlich begrünt. Diese Grünlagen werden auch ständig von Mitarbeitern des Clubs in Stand gehalten bzw. bewässert, sodass ein wahres Paradiesgefühl aufkommt.

Das Meer hat zwar keinen feinsandigen Strand, doch am Hotel ist ein Steg, damit man sehr einfach ins Wasser gelangen kann. Auf dem Steg, sowie am Strand sind Matrazen, die für Sonnenliebende wohl ständig in Beschlag genommen werden.

Neben diesen Gegebenheiten stehen im Hotel Club Voyage Sorgun auch noch jede Menge Freizeitaktivitäten zur Wahl. So kann man Beachvolleyball, Tennis, Fitnesssport und viele weitere Aktivitäten ausleben. Tagsüber stehen mehrere Animateure für die Unterhaltung am Pool und die abendliche Show zur Verfügung, sodass es nie langweilig wird.

Ebenso für die Verpflegung mit Speis und Trank ist gesorgt. Mit einer All-Inklusive-Buchung kann man dutzende Getränke rund um die Uhr trinken. Zu essen gibt es neben dem Buffet im Haupthaus auch noch verschiedene Snackbars mit Fast Food. Insgesamt ist die Verpflegung im Hotel sehr gut. Es empfiehlt sich ebenso immer All Inklusive zu buchen, da alle Getränke bei dieser Buchung enthalten sind und man sich so im Urlaub keine Gedanken um Geld machen muss.

Der Urlaub war für uns also eine richtig Erholung. Das Hotel hat seine 5 Sterne wahrlich verdient und ist insbesondere auf Grund des hervorragenden Services weiterzuempfehlen. Preislich gesehen hat uns die Reise 450 Euro pro Person gekostet, was sicherlich noch in einem angenehmen bzw. durchaus annehmbaren Bereich liegt. Doch nicht nur das Hotel, sondern auch die Mentalität auf den türkischen Märkten war sehr interessant. Wer, so wie wir, Spaß am Handeln hat, kann wohl gleich mehrere Stunden auf einem Markt verbringen und sich mit netten Verkäufern ausgiebig unterhalten. Natürlich sollte man nicht vergessen, dass einem oftmals gefälschte Kleidung zu überteuerten Preisen angeboten wird – Handeln ist gefragt!

Dieser Reisebericht wurde von Benjamin K. eingeschickt – Vielen Dank!

4.00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading ... Loading ...

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare.

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. | TrackBack URI

Einen Kommentar hinterlassen

XHTML ( You can use these tags): <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> .