Reiseberichte - Urlaubsberichte - Erfahrungsberichte


10. September 2008

USA Reisebericht: New York – Rochester, Ground Zero, Queens, Chinatown…

Kategorie: USA – 13:57

Reise in und durch New York: Diese Reise in die Vereinigten Staaten erwiess sich als etwas ganz besonderes für mich. Ich habe wieder mal meine Freundin in Rochester besucht. Rochester liegt nahe bei New York ca 1-2Std von New York.

Dies war der erste besuch nach meinen Besuch vor 7 Jahren dort genau als der Terroranschlag geschehen war ( diesen Reisebericht werde ich auch noch veröffentlichen ) .

Irgendwie freute ich mich auf den Urlaub, war aber auch sehr bedrückt, denn ich wusste einiges wird nicht mehr so sein wie ich es kennen lernen durfte.

Dies fiel mir auch direkt an den Kontrollen auf. Sie sind viel strenger und priziser. Dies zerrt auch an den Nerven, aber man weiss einfach wieso diese Kontrollen not tun und Pflicht sind. Wer nix zu befürchten hat nimmt dieses aber gerne in kauf.

Rochester

Dann endlich in Rochester angekommen freute ich mich natürlich meine Freundin zu sehen. Es war so schön nach allem sie wieder zu sehen.

Wer mal in Rochester ist weiss wie schön diese Stadt ist. Besonders Der Wasserfall in der Stadt. Der ist ja mal etwas ganz besonderes. Auch der Highland Park ist etwas schönes. Es ist alles so typisch Amerikanisch, dass es aber schon wieder so ungewohnt neu ist. Ein wirklich unbeschreibliches Gefühl von Schönheit!
Natürlich wollte ich direkt zurück mit meiner Freundin nach New York selber. Ich wollte sehen wie sich heute nach 7 Jahren alles verändert hat.

Ground Zero

Es war einfach grauenhaft zurück am heutigen Ground Zero zu kommen. Ich musste auch direkt weinen, mir brach es das Herz zu wissen wieviele Menschen begraben waren und ich genau an diesem Tag alles live mit sehen musste. Auch wenn das ganze 7 Jahre her ist, aber es traf mich zutiefst noch heute leider ich darunter.
Der Ground Zero ist mit einer Gedenktafel aller soweit bekannten Opfer geschmückt und ich betete für jeden eine Schweigeminute. Dies empfand ich als meine absolute Pflicht!

Es war so bedrückend zu wissen, auch Ich hätte da auf dieser Tafel stehen könne, wenn mich der Hunger nicht geplagt hätte. Ich bin zugleich sehr froh darüber das ich dort natürlich nicht stehe, aber trotzdem zutiefst traurig darüber, dass soviele unschuldige Menschen Ihr Leben liessen.

Die Menschen sind zwar des weiteren freundlich, aber man sieht Ihnen die Angst noch immer an. Mein bekannter ist ein Iraker und ich würde sagen wenn Blicke teilweise einen schaden zu fügen könnte, hätte er wohl einige Blaue Augen. Man sieht Ihnen an, dass die Angst vor dunkel farbigen Menschen nun erhöht ist. Sie meinen es auch nicht böse, aber sie haben nun sehr viele vorurteile.

Der Stadtteil Queens

Aber natürlich war ich auch mal wieder in Queens unterwegs. Es ist immer wieder schön anzusehen wie groß New York doch wirklich ist. Und an jeder Ecke findet man hier wie immer man auch will einen Fast Food Laden. Ob es Mac Donalds, Teddys, Kentucky Fried Chicken oder Wendys ist. Es ist wirklich unschwer zu erkennen, dass die Amerikaner Fast Food gerne essen.

Jedem der in New York ist rate ich auch an dem Ground Zero vorbei zu gehen, man wird obwohl man möglicherweise nicht wie ich damals selbst dabei ist, ein Gefühl von hilflosigkeit, trauer und hass zu gleich spüren, aber es sollte wirklich dort hingegangen werden. Denn auch wir hätten Opfer dieser Tragödie werden können.

Chinatown in Manhatten

Zu den heute immernoch schönen Seiten New Yorks gehören auf jedenfall die Chinatown in Manhatten. Dort kommt man sich wirklich vor als sei man in China anstelle von den USA. Aber es ist toll anzusehen, wie sich soviele Kulturen verstehen und miteinander klar kommen.

Die Freiheitsstatue

Natürlich sollte man sich auch einen Besuch zur Freiheitstatur nicht entgehen lassen. Wenn man direkt dort ist, ist man wie weg geriessen. Sie ist natürlich bekannt aus Ghost Busters und ätlichen anderen Filmen, aber mit Ihrer schönheit übertrifft sie jedem im Tv gezeigten Double oder gar echtem Bildern. Sie ist so groß und einzigartig. Wirklich ein klasse ereigniss.

Brooklyn Bridge

Ich fahre auch öfters über die Brooklyn Bridge, das macht immer wieder neuen Spass, denn jedes mal ist es was neues. Mal ist sie komischerweise leicht befahrbar, aber mal ist sie so voll, dass man es dann doch bereut daher zu fahren.

Central Park

Ein Abstecher im Central Park darf natürlich auch nicht fehlen. Er so bekannt wie ein bunter Hund und in vielen Filmen spielt er eine Rolle. Wer dort hingeht fühlt sich in Zukunft den Filmen noch mehr verbunden.
New York ist ein absolutes Erlebnis auch heute noch nach den Anschlägen.

(Bisher keine Bewertungen)
Loading ... Loading ...

1 Kommentar »

  1. Eine Reise nach New York ist wie eine Reise in ein Filmset – man kennt irgendwie fast jede Ecke aus irgendeinem Film. Und dennoch sind die Ausmaße und die Lebendigkeit der City atemberaubend. Danach sieht man jede Filmszene in New York mit anderen Augen – einfach toll

    Kommentar von Lyssi — 8. Januar 2010 @ 23:42

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. | TrackBack URI

Einen Kommentar hinterlassen

XHTML ( You can use these tags): <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> .